Honig

Honigsorten 

Die grundsätzlichen Regelungen für die Bezeichnung von Honig sind in der Honigverordnung und den Leitsätzen für Honig festgelegt. Sortenreine Honige müssen strenge Kriterien im Hinblick auf Aussehen, Geschmack und chemischer Zusammensetzung erfüllen. Sie lassen sich meist nur produzieren, wenn man geeignete Standorte gezielt anwandert und direkt nach Trachtende erntet. 

In Berlin produzierte Honige zeichnen sich durch reizvolle Geschmacksmischungen aus, entsprechen aber oft nicht den Kriterien von Sortenhonigen, weil die Nektarquellen hier zu vielfältig sind. In einer Untersuchung des Länderinstituts für Bienenkunde in Hohen Neuendorf wurden in Berliner Honigen Pollen von durchschnittlich 34 Pflanzenarten gefunden (maximal sogar 74). Auch meine Berliner Honige zeichnen sich durch begeisternde Geschmacksmischungen aus. Je nach Witterungsverlauf schmecken auch die Honige vom selben Standort und vom selben Erntezeitpunkt von Jahr zu Jahr leicht unterschiedlich.

Ich wandere aber auch mit einem Teil meiner Völker, um Sortenhonige zu produzieren.

Seit 2015 ist der Honig zertifiziert nach den strengen Regeln der EG-Ökoverordnung (Kontrollstelle DE-ÖKO-037).

 

1. Rapshonig aus Brandenburg 500g-Glas     Leider schon ausverkauft!

hellbeige bis fast weiß

Geschmack aromatisch, blumig, erfrischend 

fest / cremig

 

2. Robinienhonig vom Berliner Müggelsee 500g-Glas     Leider schon ausverkauft!

fast farblos

blumig-milder Geschmack

kristallisiert nicht aus    

 

3. Neuköllner Frühjahrsblütenhonig 500g-Glas     Leider schon ausverkauft!

hoher Anteil Robiniennektar, aber in diesem Jahr wahrscheinlich wegen eines höheren Anteils an Rosskastaniennektar deutlich dunkler und intensiver und leicht herb 

kristallisiert spät aus 

 

4. Neuköllner Sommerblütenhonig 500g-Glas     Leider schon ausverkauft!

hoher Anteil Lindennektar, minzig-medizinische Geschmack typisch für Linde

Die erste Charge fülle ich kurz nach der Ernte direkt in Gläser ab. Dieser Honig kristallisiert dann später im Glas. Die weiteren Chargen rühre ich bei Kristallisationsbeginn im November / Dezember mehrfach, sodass eine fein-cremig Konsistenz erreicht wird, und fülle erst dann ins Glas ab.

 

Ich biete den Honig bei TUNA Naturwaren (Herrfurthstraße 2, 12049 Berlin) sowie in unregelmäßigen Abständen auf dem Neukoelln Flowmarkt an. Der Frühjahrsblütenhonig wurde von meinen  Bienenvölkern produziert, die an der Evangelischen Schule Neukölln (Mainzer Straße 47, 12053 Berlin, dort leite ich eine Bienen-AG) stehen, und ist daher beim dortigen Hausmeister verfügbar. 

Wenn vorher eine telefonische Absprache erfolgt, ist der Honig auch im Hausverkauf (Fuldastraße 13, 12045 Berlin) erhältlich.